Projekt Beschreibung

Durch die Lymphdrainage kann ich Schwellungen (Ödeme) mit sanften Griffen reduzieren bzw. beseitigen. Weiters sind neben der Lymphdrainage die Kompression, die Atmung und Bewegungsübungen oft ratsam.

Die Lymphdrainage ist auch eine wunderbare Möglichkeit, mal so richtig runterzukommen!

Du bekommst im Blogartikel Ödeme – Überblick einen Einblick über die unterschiedlichen Arten und Ursachen der Ödeme sowie Therapiemöglichkeiten.

Lymphdrainage findet Anwendung bei:

Schwellungen / Ödeme
nach Operationen / Verletzungen
Stress
akute / chronische Schmerzzustände

Das Weiche besiegt das Harte, das Schwache triumphiert über das Starke.
(Laotse, Tao Te King)

Bei der manuellen Lymphdrainage wird der Lymphabfluss durch sanfte Griffe angeregt. Dadurch werden Schwellungen reduziert oder beseitigt und somit Spannungsgefühle oder Schmerzen verhindert. In sehr vielen Fällen ist eine kombinierte Kompressionstherapie ratsam.

Die Kompressionstherapie wird optimalerweise nach einer manuellen Lymphdrainage angewandt, damit die besten langfristigen Erfolge erzielt werden können. Dies wird durch mehr oder weniger feste Bandagen bzw. mit bereits angefertigten Kompressionsstrümpfen beim Ödemgebiet gewährleistet.

Es gibt immer wieder Menschen, die aufgrund von Schwellungen Unterstützung bei mir finden. Häufig brauchen diese jedoch auf Dauer regelmäßige Lymphdrainagen, um eine konstante Erleichterung zu spüren.
Genau hier möchte ich in dem Training „Lymphdrainage in der Selbstanwendung“ ansetzen.
Das Training kann ich gerne im Zuge von Sitzungen oder einem Kleingruppen-Training machen.
HIER geht es zu den Details